Baukulturpreis Eifel 2015

Gästehaus Weidingen I 1. Preis Neubau

 

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm ist Vorreiter in der Förderung regionaler Baukultur. Die „Initiative Baukultur Eifel“ wurde 2011 gemeinsam mit der Architektenkammer Rheinland-Pfalz ins Leben gerufen und hat inzwischen andere Landkreise und die Aktion „Wir sind Heimat“ inspiriert. Schon zum zweiten Mal wurden mit dem „Baukulturpreis Eifel 2015“ vorbildliche Bauten ausgezeichnet, die jetzt in einer Wanderausstellung der Öffentlichkeit gezeigt werden. Die 14 Projekte aus den Kategorien Neubau, Bauen im Bestand, Denkmalpflege, Tourismus und Gewerbe zeichnen sich durch eine zeitgemäße, anspruchsvolle Architektur aus, die die Bautradition und Maßstäblichkeit der Region respektieren. Der Baukulturpreis wurde durch die Kooperationspartner baukultur RHEINLAND-PFALZ, Architektenkammer-Rheinland-Pfalz, Prof. Marie Luise Niewodniczanska und Kreissparkasse Bitburg-Prüm gefördert.

 

LINK   Zentrum Baukultur RLP, Mainz

Cluster 3D
Cluster 3D

press to zoom
Cluster 3D
Cluster 3D

press to zoom
1/1

press to zoom

press to zoom
1/1

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/5

Veröffentlichung

Große Holzbausiedlung 50 + 50 WE

Städtebauliche Vorentwurfsstudie

 

Neues regionaltypisches Bauen: Es wurde ein Konzept zur Entwicklung eines Neubaugebiets entwickelt und entworfen, das dem „Lebensgefühl Eifel“ entspricht und das gleichzeitig ortstypische, teilweise historisch gewachsene Qualitäten von Landschaftsraum, Städtebau und Architektur in eine nachhaltige Form des „Wohnens in der Zukunft“ übersetzt. Hierzu zählt die Interpretation des Neubaugebietes als Wohnquartier, das soziale Strukturen des Miteinanders seiner Bewohner ermöglicht, ähnlich der eines Dorfes. Dieser Ansatz fi ndet seine Fortsetzung in einer modernen Architektur jeweiliger Wohngebäude, die regionaltypische, architektonische Formensprachen aufnehmen und entsprechend sich wandelnder Anforderungen heutiger Nutzer neu interpretieren.

Zielgruppen: Bewusst lebende junge Familien mit Kindern, die in einem intakten Wohnumfeld .........

 

LINK   Bericht Holz & Wald, HolzCluster Eifel

 

Veröffentlichung

Eifler Sommerfrische dank

Kunsthalle und Gästehaus

 

Kunst mit Aussicht: Das Galeristenpaar Hetzler und Saouma hat im Dorf Weidingen eine Stiftung gegründet – und dafür schöne Häuser gebaut.

 

Weidingen ist ein kleines Örtchen in der Eifel mit insgesamt 167 Einwohnern. Wie verschlägt es einen dorthin, wenn man nicht – drehbuchreif wie bei „Mord mit Aussicht“ – zur Strafe in dieses Mittelgebirge versetzt wird? Ganz einfach: Galerist Max Hetzler freundete sich in den Achtzigerjahren mit dem Architekten Oswald Mathias Ungers an, der sich als gebürtiger Eifeler in seiner Heimat stark engagierte. Ihm kaufte Hetzler damals das denkmalgeschützte Haus ab, das er vor fünf Jahren gemeinsam mit seiner Frau zum Sitz seiner Stiftung Kunst in Weidingen erkor. Um das historische Haus herum ist seitdem nach Entwürfen von Axt Architekten aus Trier ein Kulturort auf der grünen Wiese entstanden, mit neuer Ausstellungshalle .......

 

LINK   Bericht Eva Zimmermann, Berlin

 

 

Sanierungspreis Rheinland-Pfalz 2011

Wohnhaus Trier I 1. Preis "Unser Ener"

Wohnhaus Trier I 1. Preis IWO Energiegewinner

 

 

Schon beim Kauf des Hauses war dem Architektenehepaar klar, dass es das Gebäude erweitern und energetisch sanieren würde. 2007 wurde an Stelle der alten Garage ein moderner Anbau nach Passivhausstandard errichtet. 2010 folgte dann die Generalüberholung des angrenzenden Zweifamilienhauses. Es wurde energetisch und optisch an den Neubau angeglichen. Das Ergebnis überzeugte auch das rheinland-pfälzische Umweltministerium: Das modernisierte Haus erreichte den ersten Platz im Rahmen der Energiesparinitiative „Unser Ener“. .......

 

 

LINK   Mehr Effizienz, Architektenkammer RLP

LINK   IWO Energiegewinner